Fruchtige Tauftorte mit Drip und versteckten Schokoriegeln

Hallo zusammen,

ich liebe Drip Cakes und bin so begeistert von dem Verlauf der Schokolade. Es sieht so fantastisch und jedes Mal einzigartig aus.

Ich durfte wieder ein Tauftörtchen gestalten, mit lecker rosa Drip und vielen Früchten.

Zutaten für die komplette Torte, ergibt ca. 22-25 Stückchen:

  • 575 g Butter
  • 375 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 9 Eier (M)
  • 300 g Creme fraiche
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 450 g Mehl
  • 1,5 Pkg Backpulver
  • 100 g Backkakao
  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 400 g Puderzucker
  • 380 g Frischkäse
  • 500 g Magerquark
  • 1 Pkg Sofortgelatine
  • 1 Pkg Vanillepuddingpulver
  • Beerenmarmelade
  • gefrorene oder / und frische Beeren (für die Füllung und Deko)
  • 1 Pkg Yoghurtette
  • Candy Melts / Kuvertüre
  • Zuckerperlen
  • Fondant (falls ihr mögt)

Zutaten für 6 Böden: 20 cm Durchmesser und 2-3 cm hoch

375g Butter
375g Zucker
1 Prise Salz
9 Eier (M)
300g Creme fraîche
2 TL Vanilleextrakt (alt. 1 Pck. Vanillezucker)
450g Mehl
1,5 Pck. Backpulver
100g Kakao
300g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Schokolade hacken und schmelzen, anschließend ca. 10 Minuten abkühlen lassen, damit sie zum Weiterverarbeiten nicht zu heiß ist.
In der Zwischenzeit kümmern wir uns um den Teig. Hierzu wird die weiche / zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel eurer Küchenmaschine (alt. geht natürlich auch ein elektrischer Handmixer) gegeben und mit der Prise Salz 1 bis 2 Minuten cremig aufgeschlagen. Anschließend kommt der Zucker und das Vanilleextrakt dazu und muss nun für weitere 3 bis 4 Minuten weißcremig weiter aufschlagen werden. Die Eier werden nun nacheinander dazu gegeben, also ein Ei zugeben, unterrühren und dann erst das Nächste usw…
Nun kommt Creme fraîche und die geschmolzene Schokolade dazu und wird untergerührt. Zum Schluß das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao sieben, ebenfalls dazu gegeben und so kurz wie möglich unterrühren.

In einer gefetteten 20 cm Form wird der Kuchen bei 180° Ober-/Unterhitze im vorgeheiztem Backofen etwa 40 bis 45 Minuten gebacken. Sollte nach der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stäbchen hängen, muß der Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen, bevor ihr ihn heraus löst und gänzlich auf einem Kuchengitter abkühlen lasst.

Mit diesem Rezept wird der Kuchen bei mir immer gleichmäßig hoch gebacken. Ich habe ihn schon in 3 unterschiedlichen Backöfen gebacken. Ihr könnt den Teig auch teilen, somit erhaltet ihr zwei Böden welche jeweils zweimal geteilt werden müssen, damit ihr insgesamt 6 Böden erhaltet.

Füllung und Creme zum Bestreichen:

  • 150 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse
  • 500 g Magerquark
  • 1 Pkg Sofortgelatine
  • 1x Vanillepuddingpulver – Nach Packungsanweisung zubereiten
  • etwas Beerenmarmelade
  • Beerenmix (gefrorene oder frische Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, etc.)
  • 1 Pkg Yoghurette

Frischkäse und Magerquark verrühren, den Puderzucker und die Sofortgelatine dazu und miteinander vermengen. Kühl stellen.

Den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen.

Beeren in eine Schale geben.

Yoghuretten klein schneiden.

Torte füllen und einstreichen:

Den erkalteten Tortenboden so zurecht schneiden, damit ihr 6 gleichdicke Böden erhaltet.

Stellt folgendes bereit:

  • Drehteller
  • Cakeboard
  • Tortenböden
  • Marmelade
  • Pudding
  • klein geschnittene Yoghuretten
  • Früchte
  • Creme
  • Tortenring
  • Spachtel

Ein Cakeboard mit etwas Creme bestreichen. Den ersten Boden auflegen und mit Marmelade bestreichen. Eine Schicht Pudding darauf verteilen, klein geschnittene Yoghuretten und Früchte darauf geben und 2 EL Creme darauf geben. Den Tortenring um den Boden legen und festziehen. Nun die Creme mit dem Spachtel glatt bis zu den Rändern ziehen.

Dann den nächsten Boden in den Tortenring legen und ebenfalls füllen.Diese mit allen Böden wiederholen. Außer dem letzten der bleibt „nackt“.

Nach dem letzten Boden den gefüllten Kuchen mit dem Tortenring für mind. 30 Minuten kühl stellen. Den Rest der Creme dabei ebenfalls kühl stellen.

In der Zwischenzeit kann die Buttercreme hergestellt werden. Ihr braucht:

  • 200 g weiche / zimmerwarme Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 80 g Frischkäse

Die Butter aufschlagen, bis sie etwas heller geworden ist. Puderzucker hinzugeben und diesen mit der Butter weiter aufschlagen. Etwas Frischkäse hinzugeben und kurz unterrühren. Zwei EL Buttercreme in einen Spritzbeutel geben und beiseite legen.

Den gekühlten Kuchen vorsichtig mit Hilfe eines Messers aus dem Tortenring lösen. Die Torte auf eine Drehplatte stellen. Nun eine dünne Schicht der aufgehobenen Creme als eine Art „Krümelschicht“ auftragen. Habt ihr keine Creme mehr übrig könnt ihr zu diesem Zweck auch sofort die Buttercreme verwenden.

Den Kuchen nun wieder für ca. 15 Minuten kühl stellen. Danach die Buttercreme (nicht die aus dem Spritzbeutel) gleichmäßig auftragen und mit einer Teigplatte/ Palette glatt streichen. Diesen Vorgang so lange wiederholen bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid und die Buttercreme aufgebraucht ist. Die Torte erneut kühlen, in der Zeit die Dekoration herstellen bzw. vorbereiten.

Drip und Dekoration:

  • Candy Melts /Kuvertüre in eurer Wunschfarbe
  • Buttercreme aus dem Spritzbeutel
  • Frische Früchte
  • Zuckerperlen

Candy Melts überm Wasserbad oder vorsichtig / stufenweise in der Mikrowelle schmelzen. Sollte die Schokolade zu dickflüssig sein, gern einen halben TL Kokosöl dazu geben und kräftig umrühren. So wird die Schokolade schön flüssig und ist perfekt für den Drip geeignet. Die Schokolade etwas abkühlen lassen.

Die gekühlte Torte auf eine Drehplatte stellen und den „Drip“ auftragen. Die Schokolade mit einem Löffel / einem Messbecher mit dünnem Ausguss oder mit Hilfe eines Spritzbeutels auf den oberen Rand der Torte geben und vorsichtig herunter laufen lassen. Oben auf der Torte die restliche Schokolade verteilen und fix mit der Buttercreme aus dem Spritzbeutel, den Früchten und den Zuckerperlen dekorieren. Hier muss zügig gearbeitet werden, bevor die Schokolade vollständig getrocknet ist.

Ich habe noch ein Schild aus Fondant erstellt und dieses vorne an der Torte angebracht. Bis zum Verzehr sollte die Torte unbedingt kühl gestellt werden.

Ich bin total in diese Torte verliebt. Sie ist ein echter Hingucker und schmeckt sehr lecker nach frischen Früchten, Schokolade und Kucheeeen 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken.

Viele Grüße

Eure Sarah