Zuckerfreier Kinderkuchen

Seitdem ich Tante bin, versuche ich gesunde und natürlich auch köstliche Naschereien zu kreieren. Mal gelingt es und mal nicht 🙂

Zum Geburtstag meines Neffen habe ich eine leckere Torte gebacken, ganz ohne Zucker. Sie war trotzdem schön bunt und für Kinderaugen ein wahrer Hingucker.

Für einen kleine Torte mit einem Durchmesser von 18 cm und ca. 10 cm Höhe benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 200 gr Karotten
  • 200 gr Äpfel
  • 230 gr Banane
  • 2 kleine Eier
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 100 g Butter oder auch Kokosöl
  • 3 Teelöffel Zimt
  • etwas Burbonvanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 160 gr Mehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver

So gehts:

Karotten und Äpfel sehr fein raspeln, die Banane dazu geben und alles zusammen im Mixer zu einem Mus pürieren.

Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Die Eier mit dem Joghurt verrühren und die Butter unterrühren. Restlichen trockenen Zutaten mischen und unterrühren. Zum Schluss das Obst/Gemüse Mus hinzugeben.

Die Springform einfetten und die Hälfte des Teiges hineingeben und ca. 35 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die andere Hälfte des Teiges in die Form geben und diese ebenfalls ca. 35 Minuten backen.

Beide Kuchen gut abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit können wir uns um die Creme bzw. Deko kümmern:

  • 300g Frischkäse
  • 200g griechischer Yoghurt
  • 1 Becher stichfester Yoghurt
  • 1 Vanilleschote
  • 8 EL Kokosraspeln

Den Frischkäse und den Yoghurt miteinander vermengen und gut verrühren. Die Vanille hineinrühren. Geschmacksprobe durchführen. ACHTUNG: Es ist nicht süß, es schmeckt eher nach einem Brotaufstrich. Ich habe das so gewollt, da es komplett zuckerfrei sein sollte. (Für Erwachsene: kann Honig, Agavendicksaft etc. jetzt hinzugefügt werden.) Creme bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Die Kokosraspeln in 4 Gefrierbeutel aufteilen (je 2 EL pro Tüte). In jede Tüte etwas Lebensmittelfarbe geben (Pastenfarben eigenen sich gut, aber es gibt auch bereits Farben welche auf natürlichen Lebensmittel basieren). Die Kokosraspeln mit der Farbe gut durchkneten, bis eine gleichmäßige Farbe entstanden ist.

Zusammensetzung und Deko:

Achtet darauf, dass die zwei Kuchen relativ eben sind. Sollten diese nicht gleichmäßig hoch gebacken sein, dann bitte zuschneiden.

Auf eine Tortenplatte etwas Creme geben und den ersten Kuchen hinaufstellen (Anti-rutsch-Schicht). Nun etwas Creme in die Mitte des Kuchen geben, gleichmäßig verstreichen und den zweiten Kuchen auflegen. Jetzt den kompletten Kuchen mit der Creme bestreichen und im Kühlschrank den Kuchen mind. 1 Stunden kühlen.

Den kalten fertigen Kuchen auf ein Backblech stellen, damit ihr die heruntergefallenen Kokosraspeln erneut verwenden könnt. Nun rund herum und oben drauf die bunten Kokosraspeln verteilen. Und schon ist der kunterbunte Kinderkuchen fertig.

Er muss unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Und innerhalb von 3 Tagen verzehrt werden. Am besten ihr backt den Kuchen am gleichen Tag des Verzehrs.

Für alle unter euch die es lieber süß mögen. Ihr könnt gerne Honig oder Agavendicksaft oder ähnliches auf den Kuchen als eine Art „Sauce“ geben.

Ich fand ihn ohne Süße trotzdem super lecker. Aber meinem Neffen hat es richtig gut geschmeckt und das ist die Hauptsache 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken.

Liebe Grüße

Eure Sarah