Nuss-Mohn-Gugelhupf

Ich hab da mal was total leckeres ausprobiert. Normalerweise stehe ich eher so auf Kuchen mit Cremes und aufwändige Verzierungen. Mein Mann ist da eher der trockene Kuchentyp. Ihm zu liebe habe ich diesen Gugelhupf getestet. Den wird sicherlich öfter geben. Denn er hat auch mir bestens geschmeckt. Wenn ich an den locker fluffigen Teig denke … mhmhh.. und dazu ist er noch super einfach in der Herstellung.

IMG_5315

Zutaten Teig:

  • 4 Eier
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 5 EL Milch

Zutaten Füllung:

  • 250 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 100 g Mohn
  • 100 g Haselnüsse gemahlen
  • 1 Pkg Vanillepuddingpulver

Zubereitung Teig:

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Beiseite stellen.

Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Eigelb einzeln langsam unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, mit der Milch unter die Masse rühren. Den Eischnee unter die Masse heben.

Zubereitung Füllung:

5 EL von der Milch weg nehmen und das Puddingpulver darin auflösen. Milch und Zucker in einem Topf unter ständigem rühren zum kochen bringen. Das Puddingpulver hinzugeben und kurz umrühren.

Den flüssigen Pudding nun in zwei Schüsseln geben. In die eine Schüssel den Mohn dazu geben und in die andere die Haselnüsse. Kräftig umrühren.

 

Gugelhupfform mit einem Backtrennspray gründlich einsprühen. Den Teig zur Hälfte in die Form füllen. Die eine Hälfte des Gugels mit der Mohnfüllung belegen und die andere mit Haselnuss. Dann den Rest des Teiges oben auffüllen.

 

Bei 180 Grad Umluft ca. 55 Minuten backen.

Den Gugelhupf komplett abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Er lässt sich locker 4 Tage an einem trockenen Ort aufbewahren.

Lasst es Euch schmecken,

eure Sarah