Erdbeer-Rafaello Drip Cake

Hallo,

zu dem Geburtstag einer Freundin habe ich als Überraschung diesen wunderschönen und super leckeren Drip Cake gebacken.

Für den kompletten Kuchen habe ich ca. 3 Stunden gebraucht – ok, mehr Zeit hatte ich auch nicht 😉

Für die Tortenböden habe ich mal wieder meinen allerliebsten und super einfachen Wunderkuchen gebacken.

Zutaten für 3 Böden (je 3-4 cm hoch und 20 cm im Durchmesser):

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 300 ml Flüssigkeit nach Wahl (Milch, Kakao, Saft, Likör,….)
  • 300 ml Öl
  • 350 g Mehl
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Kokosraspeln
  • 1,5 Pck. Backpulver

Zubereitung:

1 Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren bis sich das Volumen deutlich verdoppelt hat.
2 Unterm rühren langsam das Öl und die ausgewählte Flüssigkeit zugeben.
3 Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und Kokosraspeln mischen und alles zu einem Teig verrühren.
4 Den Teig in 3 Teile teilen und den ersten Teil in eine Springform mit 20 cm Durchmesser füllen.

Bei 160 Grad (Umluft) ca. 30 min backen, die Stäbchenprobe machen (kann je nach Ofen auch länger dauern).

Alle drei Böden auskühlen lassen.

 

Zutaten Füllung:

  • 300 g Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 1 Pkg Sofort-Gelatine
  • 50 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 TL Vanillemark
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 50 g Kokosflocken
  • Erdbeeren
  • Rafaello
  • O-Saft
  • 250 g Vollmilchschokolade

 

Zubereitung:

Frischkäse und Magerquark miteinander verrühren. Alle anderen Zutaten außer Erdbeeren, Rafaello und O-Saft hinzugeben und zu einer gleichmäßigen Creme verrühren.

Bis zur Verwendung kalt stellen und fest werden lassen.

 

Die Erdbeeren waschen und 4 davon in Stückchen schneiden. 6 Rafaello´s ebenfalls klein schneiden.

Die Böden prüfen ob sie gleichmäßig hoch sind, ansonsten unbedingt zurecht schneiden, da die Torte sonst schief werden kann.

Den ersten Boden auf ein Cakeboard setzen und mit O-Saft bestreichen (Ein Silikonpinsel eignet sich besonders gut). Die Creme in 3 Portionen aufteilen. Die erste Portion Creme darauf verstreichen und mit Erdbeeren und Rafaello belegen.

Mit dem zweiten Boden genauso vorgehen. Den letzten Boden auflegen und nicht mit O-Saft tränken.

Mit der letzten Portion der Creme die Torte ummanteln, trotzdem sollten noch die Böden zusehen sein.

Die Schokolade schmelzen und oben auf die Torte geben. Die Schokolade zu den Rändern ziehen, damit sie an der Torte herunter läuft.

Sofort mit Erdbeeren, Rafaello und Kokosflocken verzieren, bevor die Schokolade trocknet.

Bis zum Verzehr kühl lagern.

Die Torte war super lecker, nicht zu süß – genau richtig.

Wie schon gesagt, ca. 3 Stunden habe ich für diese Torte gebraucht, also ist der Zeitaufwand auch nicht so groß.

Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch.

Eure Sarah