Nackt aber in Butter

Für meine langjährige Freundin habe ich zu ihrer Hochzeit am Samstag die Torte gebacken. Es war eine kleine Anzahl an Gästen und somit sollte die Torte für 20-25 Personen reichen. Zweistöckig und ohne Fondant sollte sie sein. Daraus geworden ist diese Torte:

Die Torte war bestand aus Wunderkuchen, dieser war mit Crunchy Lemoncurd und einem falschen Käsekuchen gefüllt. Außen herum war die Torte mit einer „leichten“ Buttercreme überzogen und mit echten Blumen verziert.

Als erstes backt ihr die Böden – zwei Tage vor der Hochzeit. Ich habe jeweils 2 Böden gebacken und diese dann waagerecht durchgeschnitten, so dass ich von jeder Größe 4 gleichgroße Böden hatte.

Unterer Teil – 20 cm Durchmesser und 15 cm hoch.

Oberer Teil – 15 cm Durchmesser und 15 cm hoch:

⇒ Zutaten für die Böden:

  • 12 Eier
  • 600 g Zucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 600 ml Milch
  • 600 ml Öl
  • 900 g Mehl
  • 3 Pck. Backpulver

 

Zubereitung:

1 Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren bis sich das Volumen verdoppelt hat.
2 Unterm rühren langsam das Öl und die Milch zugeben.
3 Das Mehl mit dem Backpulver mischen, in die Schüssel sieben und alles zu einem Teig verrühren.
4 Bei 160 Grad (Umluft) ca. 50 min backen, die Stäbchenprobe machen (kann je nach Ofen und große der Backform auch länger dauern).

Nun die Böden abkühlen lassen.

Ebenfalls zwei Tage vor der Hochzeit habe ich die Füllungen hergestellt.

⇒ Zutaten für Crunchy Lemoncurd:

  • 4 Eigelb (Größe L)
  • 100 g feinster Zucker
  • 3 Zitronen (die Schale fein reiben)
  • 80 ml Zitronensaft
  • 80 g Butter
  • Mannerwaffeln Geschmacksrichtung Zitrone (gibt es in fast jedem Supermarkt allerdings nicht von der Originalmarke)

Zubereitung:

Eigelbe und Zucker in einen kleinen Topf geben und mit einem Holzlöffel glatt rühren. Zitronenschale, -saft und Butter hinein rühren . Mischung unter ständigem rühren auf niedriger Flamme ca. 10 Minuten erwärmen, bis die Masse anfängt dick zu werden. Die Masse etwas abkühlen lassen (ist noch flüssig) und luftdicht (in einer Dose) bis zur Verwendung kalt stellen.

Die Mannerwaffeln werden erst bei dem Füllen gebraucht.

 

⇒ Zutaten für den falschen Käsekuchen:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Frischkäse
  • Schale und Saft 1 Bio Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 1 Pkg Sofortgelatine

Zubereitung:

Alle Zutaten außer die Gelatine miteinander vermengen und gut vermischen. Unbedingt probieren, es kann sein, dass du mehr Zucker in deine Creme einrühren möchtest.

Die Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten und unter die Creme rühren. Sofort luftdicht bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt stellen.

 

Ein Tag vor der Hochzeit habe ich die Buttercreme hergestellt und den Kuchen gefüllt und gestapelt.

Zutaten der Buttercreme:

  • 250 g Butter, weich
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • etwas Rosenwasser – variabel

Zubereitung:

Die weiche Butter aufschlagen bis sie nicht mehr so gelblich – eher weißer ist. Den Frischkäse und den Puderzucker unterrühren und so lange rühren bis sich alles miteinander vermengt hat. Vanille und Rosenwasser hinzugeben und kalt stellen.

 

Füllen & Stapeln ein Tag vor der Hochzeit

Materialien:

  • Cakeboard 1x 25 cm und 1x 15cm
  • Strohhalme (Cocktailstrohhalme ohne Knick)
  • Teigschaber
  • Drehplatte

 

Unten:

Das größte Cakeboard auf die Drehplatte stellen. Etwas Buttercreme auf das Cakeboard geben. Den ersten Tortenboden mittig darauf legen und mit einem Zitronen-Wasser-Zucker-Mix beträufeln (Zitronensaft, Wasser und Puderzucker in einer Schale verrühren), nun die Käsekuchenfüllung darauf gleichmäßig und glatt verstreichen. Den nächsten Boden darauf setzen, tränken und füllen. Bis alle Böden mit einem Durchmesser von 20 cm aufgebraucht sind. Die Torte groß und mit Buttercreme bestreichen. Es sollte auf jeden Fall hin und wieder der Boden durchblitzen. – Kühl stellen.

Oben:

Das kleinere Cakeboard auf die Drehplatte stellen. Etwas Buttercreme auf das Cakeboard geben und den ersten Tortenboden des kleineren Kuchens darauf legen und ebenfalls tränken und mit dem Lemoncurd bestreichen. Die Männerwaffeln klein hacken und auf das Lemoncurd streuen. Nun den nächsten Boden darauf setzen, tränken, bestreichen und mit Waffeln bestreuen bis auch hier alle Böden aufgebraucht sind. Den kleineren Boden komplett mit Buttercreme bestreichen und ebenfalls kühl stellen.

Stapeln:

Die untere Torte aus der Kühlung nehmen und drei Strohhalme mittig in die Torte stecken und am oberen Rand der Torte abschneiden. So dass die Strohhalme gerade so sichtbar sind.

IMG_2780 Kopie

Die kleinere Torte aus der Kühlung nehmen und mittig auf die untere Torte stelle. Die Strohhalme geben der Torte zusätzlich halt, dass diese nicht einsackt.

Falls notwendig, die Torte nochmals mit etwas Buttercreme einstreichen.

Die Torte über Nacht kühl stellen.

 

Am Tag der Hochzeit kommt die frische Blumendekoration. Frische Blumen wie gewünscht an der Torte anbringen und vorsichtig zur Location befördern 🙂

Mit ein wenig Planung benötigt man für diese Torte lediglich zwei Abende. Wobei der meiste Zeitaufwand beim Backen liegt. Wenn man die Füllungen bereits vorbereitet dann ist das Stapeln und Füllen in 2 Stunden erledigt.

 

Ich hoffe das Rezept ist verständlich und macht euch ebenso viel Freude wie mir 🙂

 

Habt noch eine schöne Woche.

Eure Sarah

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements