Apfel-Zimt Nudeln / Buchteln / Krapfen

Wie sie genau heißen, weiß wohl keiner genau 🙂 Jeder nennt sie anders. Ich kenne sie als „Nudeln“, meine Schwiegermami sacht Buchteln und wieder andere nennen sie Krapfen.

Eigentlich ist es ziemlich egal wie die leckeren Hefeteigdinger mit leckerer Apfel-Zimt-Füllung heißen 🙂 Ich bin verliebt und möchte das Rezept gerne mit euch teilen.

Denn wir sind schon in der 3. Woche meines gesunden Backmonats.

IMG_9194

Zutaten für 9 Apfel-Zimt-Nudeln:

  • 1 Pkg Trockenhefe
  • 60g Xucker
  • 75g Butter
  • 1/4 Liter Milch
  • 500g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1 Apfel
  • 1 Babygläschen (Apfelbrei)
  • etwas Zimt
  • 5 weiche entkernte Datteln
  • einige Kakaonibs
  • 1 EL Xucker
  • 3 EL Milch
  • Puderxucker zum bestäuben

Küchengeräte:

  • Waage
  • Rührgerät oder Küchenmaschine
  • Backpapier
  • Backblech / Auflaufform

Zubereitung:

Butter und Milch lauwarm erwärmen. Hefe, Xucker, Mehl, und die Prise Salz mischen. Butter, Milch und Ei dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Apfel schälen, entkernen und ebenso wie die Datteln in kleine Stücke schneiden. Den Babybrei, Zimt, EL Xucker und Kokaonibs hinzufügen und alles miteinander vermengen.

Den Teig nochmals durchkneten und in 9 Portionen aufteilen. Eine Portion flach drücken und mit der Apfelmischung belegen und zu einer Kugeln formen.

Ein Backblech oder Auflaufform mit Backpapier belegen und die 9 Kugeln nebeneinander im Backofen (Umluft 150 Grad, Ober-/ Unterhitze 175 Grad) backen. Nach 10 Minuten mit der Milch begießen. Dann ca. 20 – 25 Minuten weiter backen.

Die Nudeln aus dem Ofen nehmen etwas abkühlen lassen und mit Puderxucker bestäuben.

Sie schmecken zum Frühstück, zum Kaffee oder auch einfach zwischendurch. Super einfach und extrem lecker. Kurz erhitzen und sie schmecken auch am nächsten Tag noch super lecker.

Habt noch einen tollen Donnerstag und ganz besonders ein schönes Pre-Weekend 🙂

 

Eure Sarah

Advertisements