No bake: Ombre-Berry Cake

Hallo meine Lieben,

vor einigen Tagen habe ich eine ganz bezaubernde Torte für  meine liebe Schwester zum Geburtstag gebacken. Also nicht wirklich gebacken, weil sie nur gekühlt werden muss und den Backofen eigentlich gar nicht sieht 🙂

Den Ombre-Berry Cake

Ombre-Cake3

Zutaten für den Boden:

  • 15 Kakao Butterkekse
  • 80g Butter

Zutaten für die Creme:

  • 12 Blatt Gelatine
  • 750g Quark
  • 250g Mascarpone
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 100g Puderzucker
  • 2 Pkg Vanillezucker
  • 1 Saft einer Zitrone
  • 500g TK Blaubeeren

Dekoration:

  • Einige frische Beeren
  • Fondantblüten
  • Zartbitterschokolade

 

Boden:

Die Kekse zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Keksbrösel feste in die Form drücken und kalt stellen.

Creme:

Sahne schlagen und kalt stellen.

Gelatine in drei Schüsseln einweichen. 1. Schüssel 3 Blatt Gelatine, 2. Schüssel 4 und 3. Schüssel 5 Blätter hineingeben. Das ist wichtig, weil die Massen unterschiedlich flüssig sind.

Quark, Mascarpone, Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensaft vermischen und zu einer glatten Masse verrühren.

Die Blaubeeren pürieren.

Nun die Quarkmasse dritteln. In die erste Masse keine Blaubeeren hineingeben, in die zweite ein bisschen und in die dritte etwas mehr (damit unterschiedliche Farben entstehen und ihr später den Ombrelook erhaltet).

Die ersten beiden Massen kühl stellen.

Die dunkelste Blaubeeren-Quarkmasse mit der Gelatine (5 Blätter) verrühren und mit 1/3 der gekühlten Sahne verrühren. Die Springform abmessen und genau so viel Masse hineingeben, damit drei gleichdicke Schichten in unterschiedlichen Farben zur Geltung kommen.

Nun mind. 2 Stunden kühl stellen.

Nach der Kühlung den Vorgang mit der zweiten Masse und 4 Blätter Gelatine wiederholen.

Erneut 2 Stunden kühlen, dann den Vorgang ein letztes mal mit der hellsten Masse und 3 Blätter Gelatine wiederholen.

Am Besten die Torte jetzt über Nacht komplett durch kühlen lassen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen. Die Schokolade schmelzen und über den Kuchen gießen. Noch während die Schokolade flüssig ist den Kuchen mit Beeren und Fondantblumen dekorieren.

 

Ombre-Cake

Ombre-Cake2

Der Kuchen ist zwar sehr zeitaufwendig, lohnt sich aber allemal. Er ist wirklich super lecker und ein wahrer Hingucker.

Habt alle ein schönes Wochenende 🙂

 

Viele Grüße,

Eure Sarah

 

Advertisements