No bake, no sugar: Waldbeeren Kuchen

Guten Morgen ihr Lieben,

der Sommer naht, langsam wird es endlich wieder warm 🙂 Damit wir auch alle in unsere Beach-Outfit passen habe ich einen leckeren Kuchen kreeiert ganz ohne künstlichem Zucker.

Er schmeckt sehr erfrischend, davon kann man auch gerne zwei / drei Stücke mehr essen 🙂

Paleo-Waldbeeren-Kuchen

Zutaten:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Trockenpflaumen
  • 100 g Datteln (entsteint)
  • 1 TL geschmolzenes Kokosöl
  • 1 TL geriebene Ingwer (kann auch weg gelassen werden)
  • etwas Wasser
  • 250 g gefrorene oder frische Waldfrüchte
  • 200 g Cashewkerne
  • 2-3 EL Honig
  • ggf. 1 Pkg Gelatine

 

Zubereitung:

Die Cashewkerne in heißes Wasser geben und ruhen lassen.

Mandeln, Pflaumen, Datteln, Koksöl und Ingwer in einem Mixer zu einem glatten Teig vermengen. Sollte der Boden zu trocken sein, fügt etwas Wasser hinzu. Ihr braucht eine leicht klebrige Masse.

Die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Auflaufform oder Springform geben und mit einem nassen Löffel gleichmäßig verteilen.

Die Cashewkerne abgießen, zusammen mit den Früchten und dem Honig ebenfalls in einen Mixer geben. Alles Zusammen grob zerkleinern und miteinander vermengen.

Ist euch die Creme zu „flüssig“, dann 1 Pkg Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und unter die Masse heben. (Ich habe keine Gelatine genommen, da ich gefrorene Früchte benutzt habe, die wiederum eine stabile Masse erzeugt haben.)

Die Fruchtcreme auf euren Boden verteilen und ca. 3 Stunden im Kühlschrank oder dem Gefrierfach fest werden lassen.

Kuchen aus der Form lösen, in Stücke schneiden, mit Früchten garnieren und servieren.

Am besten schmeckt der Kuchen frisch aus dem Kühlschrank.

Ich wünsche euch einen tollen Sommeranfang und natürlich ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Eure Sarah

 

Advertisements