Naked Cake – eine heikle Angelegenheit

Hallo meine Lieben,

ich habe mich am Wochenende erstmals an den Versuch eines „Naked Cake“ (Nackter Kuchen) gewagt.

Vorne weg möchte ich euch sagen, dass der Kuchen fantastisch aussah, allerdings war ich beim Herstellen fix und fertig 🙂 (Mittlerweile kann ich darüber lachen). Unterschätzt habe ich, dass ein Naked Cake perfekt gebackene Böden in exakt gleicher Bräunung und eine sehr gleichmäßig gespritzte Füllung braucht. Man kann eben nichts unter einer Ganache und einer Fondantdecke verstecken. Genau das habe ich nicht bedacht. Wie „immer“ habe ich also meine Biskuitböden gebacken, wie „immer“ die gleiche Zeit eingestellt und zwischendurch habe ich nicht in den Ofen geschaut. Somit hatte ich natürlich nicht gleichfarbige und gleich durchgebackene Böden. Hach, wenn dass nur das Schlimmste wäre 😀 Ich habe ebenso die Creme etwas zu flüssig zubereitet, somit lief diese beim Stapeln und Füllen aus den Böden heraus.Kaputter-Kuchen

Nach einem kurzen „Heulkrampf“, jaa ihr lest richtig, ich habe geweint! Und lautem Fluchen habe ich die Torte erstmal bei Seite gestellt, Pizza bestellt und Wein getrunken 🙂

Am nächsten Morgen bin ich bereits um 8 Uhr aufgestanden um meinen Naked Cake zu „retten“. Ich habe die zu braunen Stellen der Böden vorsichtig weg geschnitten, die zerlaufenen Füllung beseitigt und eine neue Füllung zwischen die Böden gespritzt. Jetzt sah die Torte schon viel besser aus 🙂

Der Naked Cake sollte mit echten Blumen verziert werden, so bin ich in den Blumenladen meines Vertrauens gefahren und habe mich informiert welche Blumen ohne Wasser eine relativ lange Zeit aushalten. Entschieden habe ich mich für:

Pinke Rosen, Chrysanthemen, Schleierkraut und Pfingstrosen

Erst kurz bevor ich die Torte übergeben wollte, habe ich sie mit den Blumen, einigen Erdbeeren und Blaubeeren dekoriert.

Jetzt als die Torte fertig war, habe ich mich heimlich in sie verliebt ❤ Die Tränen und die ganze Mühe haben sich auf jeden Fall gelohnt. Hier habe ich einige Fotos von der Torte für Euch.

Feier-92 Feier-90 Feier-86

Dies war ein Candytable für eine Hochzeit, diesen habe nicht komplett ich gebacken, lediglich die Torte, die Cakepops und die Cupcakes.

Rezept der Cakepops findet ihr HIER

Rezept der Red Velvet Cupcakes findet ihr HIER

Das komplette Rezept der Torte „Naked Cake“ werde ich bald für euch bereit stellen.

Ich hab schon vieles gebacken, auch bei mir geht hin und wieder einiges schief und läuft nicht nach Plan. Man muss einfach das Beste aus der Situation herausholen 🙂

Habt ihr auch schonmal einen Naked Cake oder eine Torte gebacken bei der am Anfang vieles Schief gelaufen ist und zum Schluss habt ihr doch ein umwerfendes Ergebnis erzielt?

Über eure Geschichten würde ich mich sehr freuen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Abend.

 

Eure Sarah

 

Photos by lisa h. Fotografie

Advertisements