Peanutbuttercups

Ohh mein Gott, sie sind soo lecker.

Ich haben bis Ostern auf Süßes verzichtet, es war nicht immer einfach und ich muss zugeben, dass ich das ein oder andere mal eine klitzekleine Süßigkeit vernascht habe. Nachdem seit gestern Ostern ist (ich weiß eigentlich geht die Fastenzeit bis morgen, aber ich habe gestern offiziell die Fastenzeit als beendet erklärt 🙂 ) habe ich mir die kleinen pralinenförmigen Peanutbuttercups eingebildet.

Gleich heute habe ich sie ausprobiert. Ich bin absolut begeistert und will nie wieder darauf verzichten 😀

Peanutbuttercups2

Ihr braucht:

  • 150 g Vollmilchschokolade
  • etwas Peanutbutter (Crunchy = mit Erdnussstücken)
  • Pralinenform

Und so einfach geht’s:

Die Vollmilchschokolade grob hacken und schmelzen.

Schoki

Etwa die Hälfte der geschmolzenen Schokolade in die Pralinenform gießen. Die Pralinenform hin und her schwenken, damit die Schokolade sich gut verteilt und auch die Ränder bedeckt werden.

PBPralinenform

Die Pralinenform kurz in die Gefriertruhe geben und die Schokolade antrocknen lassen.

Jetzt ca. 1/2 TL Erdnussbutter in die Pralinenmulden geben. (Kann auch etwas mehr oder weniger sein, kommt auf eure Pralinenform drauf an.)

PBPralinenform2

Die Pralinenmulden mit der restlichen Schokolade auffüllen und mit einem Teigschaber die überschüssige Schokolade abziehen, so dass die Pralinen Unterseite schön glatt wird.

Erneut in die Gefriertruhe geben und ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

Nach einer Stunde die Pralinenform aus der Gefriertruhe herausholen und umdrehen. Vorsichtig die Peanutbuttercups aus der Form drücken.

Und schon sind sie fertig 🙂

Peanutbuttercups

Ich liebe sie, und ihr werdet sie auch lieben 😀

Viel Spaß beim Ausprobieren und vielen Dank an meine Mami für die tolle Pralinenform ❤

Frohe Ostern euch allen,

eure Sarah

 

Advertisements