Gewürzkuchen

Der dritte Advent, Wahnsinn…

Bald ist eeeeendlich Weihnachten 🙂

Ihr müsst wissen, dass ich total auf Weihnachten stehe. Es gibt nichts schöneres als die weihnachtliche Dekoration, die beleuchteten Fenster und der Geruch nach Tannennadeln und Plätzchen.

Zur Weihnachtsfeier bei mir in der Arbeit habe ich einen Gewürzkuchen gebacken.

Diesen wollte ich schon immer mal ausprobieren. Bereits beim Backen, hat es in der ganzen Wohnung nach Weihnachten gerochen, was wohl an dem Lebkuchengewürz lag. Hach, wie ich es liebe ❤ 🙂

Gewürzkuchen

Rezept für ein Blech Gewürzkuchen:

  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Packung Puddingpulver (Schokoladengeschmack)
  • 2 EL Backkakao
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 12 g Lebkuchengewürz
  • 135 ml Milch
  • 2 EL Rum
  • Zartbitterkuvertüre

Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Alle anderen Zutaten und das Eigelb miteinander vermengen, vorsichtig das Eiweiß unterrühren bis ein Teig entsteht.

Einen Backrahmen auf ein Backblech (mit Backpapier) stellen und einfetten, den Teig hineingießen und glatt streichen.

Gewürzkuchen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad circa 20 Minuten backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und mit Kuvertüre bestreichen. Wenn die Kuvertüre beginnt fest zu werden, den Kuchen vorsichtig in kleine Schnitten schneiden.

Gewürzkuchen2

 

Bei diesem Gewürzkuchen muss man aufpassen, dass dieser nicht zu lange im Backofen bleibt, da er dann sehr bröselig und trocken wird. Den Kuchen am Vortag backen, am zweiten Tag schmeckt er noch besser 🙂

Der Gewürzkuchen ist eine Mischung aus Brownie und Lebkuchen.

Ich habe den Kuchen zusätzlich mit kleinen Fondant-Schneeflocken verziert.

Den Fondant dünn ausrollen und mit einem Schneeflockenausstecher ausstechen und trocknen lassen. Die Schneeflocken vorsichtig auf die Gewürzkuchen legen und andrücken.

Viel Spaß beim Nachbacken.

 

Eure Sarah

Advertisements