Toffifee Muffins

Hallo ihr Lieben,

der Wunderkuchen ist echt der Hammer. Ich benutze nur noch dieses tolle Rezept für Tortenböden meiner Motivtorten.

Letzte Woche habe ich eine Motivtorte gebacken und da sie nicht sehr groß sein sollte ist erstaunlich viel Teig übrig geblieben. Was macht man mit übergebliebenem Teig? – Na klar, Muffins 🙂

Und über Muffins freuen sich die Arbeitskollegen immer! So habe ich aus dem Restteig Toffifee-Muffins gebacken.

Toffifee-Muffins

Wie wandelt man einen Tortenteig in einen Muffinteig um?

Eigentlich braucht man nichts verändern, wenn einem der Tortenboden bereits so gut schmeckt, dann den Teig ab in Muffinförmchen und losbacken.

Ich habe allerdings etwa 1/4 des Teiges mit Kakao dunkel gefärbt und beiseite gestellt.

Jetzt die Muffinförmchen zur Hälfte mit dem hellen Teig füllen und etwa 1 TL dunkler Teig darauf geben.

Wunderkuchen-Muffins

Jetzt mit einem Zahnstocher den dunklen Teig vorsichtig mit dem hellen Teig vermischen.

wunderkuchen-Muffins2

 

Die Muffins bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen, bis die Muffins gold-braun werden. (Stäbchenprobe, jeder Backofen backt anders!)

Wenn die Muffins fertig gebacken sind, vollständig auskühlen lassen. Dann mit Zartbitterkuvertüre bestreichen und jeweils 1 Toffifee auf den Muffin drücken, Kuvertüre trocknen lassen.

Toffifee-Muffins2

So einfach habt ihr leckere Toffifee Muffins aus Restteig gezaubert. 🙂 Von Innen sind sie schwarz-weiß und schön saftig. Das Toffifee toppt den kleinen einfachen Muffin. Selbstverständlich könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen und die Muffins mit anderen leckeren Zutaten verzieren oder füllen. Der Wunderkuchenteig ist wirklich sehr wandelbar und super einfach 🙂

Einen wundervollen 1. Advent wünsche ich euch.

 

Eure Sarah

 

Advertisements