Wunderkuchen, ideal für Motivtorten

Ich bin immer auf der Suche nach tollen Rezepten, vor allem für Motivtorten. Viele Backhefte und Internetseiten durchstöbere ich fast täglich. Auf LECKER.de bin ich auf ein ganz tolles Rezept für einen super einfachen, total leckeren und individuell gestaltelbaren Tortenboden gestoßen.

Den WUNDERKUCHEN!!! 🙂

Wunderkuchen heißt er aus diesem Grund, weil man den Kuchen seinen Bedürfnissen anpassen kann. Der Kuchen kann mit jeder Flüssigkeit, die keine Kohlensäure beeinhaltet gebacken werden. Da er auch schnell und einfach in der Zubereitung ist, kann man diesen Boden für spontane Torten hernehmen. Alle Zutaten hat man sowieso immer zuhause bzw. sollte man zuhause haben. 😉 Ob nun mit alkoholischer Flüssigkeit, mit Kaba oder mit Orangensaft und etwas Orangenschale ist er ein Genuss.

Ich habe meinen Kuchen mit Baileys gebacken 🙂

Nun seid ihr an der Reihe.

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 200 gr Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 ml Flüssigkeit nach Wahl (Milch, Kakao, Saft, Likör,….)
  • 200 ml Öl
  • 300 gr Mehl (40 gr können durch gemahlene Nüsse oder Kokosraspeln ersetzt werden)
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung:

1 Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren bis sich das Volumen verdoppelt hat.
2 Unterm rühren langsam das Öl und die ausgewählte Flüssigkeit zugeben.
3 Das Mehl mit dem Backpulver mischen, in die Schüssel sieben und alles zu einem Teig verrühren.
4 Bei 160 Grad (Umluft) ca. 50 min backen, die Stäbchenprobe machen (kann je nach Ofen auch länger dauern).

Der Teig eignet sich für ein ganzes Backblech oder für eine Springform (26cm Durchmesser).

Leider habe ich kein Foto gemacht, weil der Kuchen super schnell gehen musste und ich es zeitlich sonst nicht geschafft hätte.  Aber lasst euch davon nicht abhalten diesen wunderbaren Kuchen zu backen. Er ist spitze als Motivtorte!!!

Auf geht´s in die Küche zum backen 🙂

 

Eure Sarah

 

 

Advertisements