Erster Motivkuchen

Meine Freundin bat mich zur Schuleinführungsparty ihres Sohnes, Leon, eine Torte zu backen und zu dekorieren.

Bei Jungs ist der Disney Film „Cars“ voll im Trend, daher habe ich versucht einen Cars-Kuchen zu backen.

Seht selber was daraus geworden ist:

Motivtorte Kopie

Ich bin sehr zufrieden mit meiner aller ersten Motivtorte 🙂
Was meint ihr??

Gebacken habe ich zuerst die Böden. Das sind 5 einzeln gebackene Biskuittböden. Jeder hat eine andere Farbe bekommen, damit der Kuchen innen schön bunt wird.
Zwischen jedem Boden ist Buttercreme mit Himbeeren.
Nachdem ich alle Böden gestapelt habe, habe ich den ganzen Kuchen ringsrum mit Buttercreme eingestrichen.

So, nun kam für mich der schwierigste Teil, der Fondant. Da ich noch nie mit Fondat gebacken oder dekoriert hatte, war ich ziemlich nervös. 🙂
Ich habe den kompletten Kuchen mit weißem Fondant eingeschlagen und vorsichtig glatt gestrichen.
Falls der Fondant beim Einschlagen reißen sollte, keine Angst 🙂 Macht es nicht so wie ich und schmeißt alles hin und rennt raus 🙂 NEIN, dies ist der falsche Weg.
Entweder Ihr versucht ein Muster bzw. „Deko“ über den Riss zu setzen, oder ihr nehmt den Fondant vorsichtig vom Kuchen, knetet den Fondant und rollt diesen erneut etwas dicker aus.

Soooooooo dann war der Kuchen gestapelt und mit Fondant eingeschlagen. 🙂 Die ersten 4 Stunden hatte ich hinter mir. Puuuh

Dann habe ich die Straße aus schwarzem Fondant modelliert und die Cars-Autos darauf gestellt.

Zum Schluss habe ich die Ränder mit bunten Zuckerbuchstaben verziert, passend für den Schulanfänger 🙂
Und etwas Fondant habe ich grün mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und als Grashälme an den Rand gedrückt.

Nach knapp 6 Stunden Arbeit war meine erste Motivtorte fertig. Ich war und bin so stolz auf das Ergebnis. Vorallem hat sie allen sehr gut geschmeckt.

Eure Sarah

Advertisements